Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Asylgesetze verschärfen

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner kündigt an, die Zulassung von Flüchtlingen zum Asylverfahren deutlich einzuschränken.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Solidarisch mit Belgien

Sicherheitsmaßnahmen an allen österreichischen Flughäfen und die Polizeipräsenz im öffentlichen Raum wurde erhöht.

Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Aufgerüstet gegen Terror

Johanna Mikl-Leitner im Österreich-Interview: "Die Sitzung der Innen- minister war wirklich ein Ausdruck an Solidarität und Entschlossenheit."

Portrait von Johanna Mikl-Leitner, [Copyright: BMI]

Flüchtlingskrise weltweit

Mikl-Leitner stellt auf CNN klar, dass es sich bei der Flüchtlingskrise nicht um eine euro- päische, sondern um eine weltweite Krise handelt.

Johanna Mikl-Leitner beim ÖVP-Reformparteitag in der Hofburg [Copyright: ÖVP, Glaser, Schneider]

An Österreichs Kurs wird nicht gerüttelt

Mikl-Leitner in der "Huffington Post": Österreich bleibt seinem Kurs treu.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Ende des Durchwinkens

Innenministerin Mikl-Leitner fordert ein Ende des Durchwinkens der Flüchtlinge und einen Paradigmenwechsel in der europäischen Flüchtlingspolitik.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Europa braucht eine Obergrenze

Johanna Mikl-Leitner betont in der "Kleinen Zeitung", dass Österreich als Tempo- macher für eine europäische Lösung fungiert.

Ministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Westbalkan-Konferenz

Österreich einigt sich mit acht Balkanstaaten auf ein gemeinsames Vorgehen in der Flüchtlingskrise. Der Druck auf die EU steigt.

Mikl-Leitner bei Im Zentrum [Copyright: ORF/ Im Zentrum]

Neue Strategie im Mittelmeer

An oberster Stelle muss die Rettung der Flüchtlinge stehen, und an zweiter Stelle die Rückführung in die Türkei.

Johanna Mikl-Leitner [Copyright: photonews.at/Georges Schneider]

Grenzsicherung intensivieren

Grenzmanagement ausweiten, nationale Maßnahmen weiter konsequent umsetzen, Ordnung und Sicherheit gewährleisten.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Außerlandes- bringungen steigern

Maßnahmenpaket der Regierung: Jährlich 12.500 Rückführungen; bis 2019 rund 50.000 

Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Wir brauchen eine Obergrenze

Innenministerin Mikl-Leitner im "Ö1-Morgenjournal": Eine Obergrenze  ist essentiell. 

Mikl-Leitner in ATV [Copyright: ÖVP]

Einstimmige Einigung für Obergrenzen

Die vereinbarten Obergrenzen sind dringend notwendig sind, um Österreichs Kapazitäten nicht zu überfordern.

Johanna Mikl-Leitner [Copyright: photonews.at/Georges Schneider]

"Asyl auf Zeit" rasch umsetzen

Wir brauchen die richtigen Instrumente. Wenn andere Länder ihr Asylrecht verschärfen, darf Österreich nicht übrig bleiben.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Moderner Staatsschutz

Weiterentwicklung des polizeilichen Staatsschutzgesetzes schützt unser Land und die Bevölkerung noch besser.

Johanna Mikl-Leitner bei der ÖVP-Klubklausur in Loipersdorf [Copyright: ÖVP]

Asyl auf Zeit

Innenministerin und Generalsekretär betonen: "Asyl auf Zeit" und verschärften Familiennachzug wie geplant umsetzen!

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Polizei stärken

Die Innenministerin im Kurier zur Wichtigkeit, der Polizei mehr Befugnisse im Kampf gegen den Terror zu geben.

Polizistinnen bei ihrer Angelobung. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Schlag gegen Schlepper

Johanna Mikl-Leitner hat mitgeteilt, dass erneut ein großer Schlag gegen eine inter- nationale Schlepper- bande gelungen ist.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Neues Grenz- management

Ziel ist, künftig Zugangskontrollen und einen geordneten Grenzübertritt zu ermöglichen.

Johanna Mikl-Leitner beim ÖVP-Reformparteitag in der Hofburg [Copyright: ÖVP, Glaser, Schneider]

Verschärftes Asylrecht ab Mitte November

Das gemeinsame Ziel der Europäischen Union muss eine geordnete Vorgangsweise sein.

Österreich-Fahne. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Bauliche Sicherungs- maßnahmen

Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, um Ordnung und Kontrolle an der Grenze zu gewährleisten.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Festung Europa

Ohne ausreichenden Schutz der EU-Außengrenzen ubekommen wir die Situation mittelfristig nicht in den Griff.

Johanna Mikl-Leitner [Copyright: photonews.at/Georges Schneider]

Kampf gegen Schlepper

An den internationalen Hauptverkehrswegen werden nun Schwerpunktkontrollen durchgeführt.

Tragödie A4 Schlepper, Flüchtlinge [Copyright: ÖVP]

Tragödie auf A4

Diese Tragödie zeige einmal mehr, dass der Kampf gegen die menschenverachtende Schleppermafia ein gemeinsames Ziel sein muss.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Traglufthallen

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner beriet sich mit ihrem deutschen Amtskollegen über die Flüchtlingsunterbringung.

ÖAAB-Chefin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Fünf-Punkte-Plan gegen Schlepper

Neue Offensive der Innenministerin im Kampf gegen Schlepper-Banden.

Einander greifende Hände. [Copyright: Fotolia/Fotostudio Pfluegl]

Solidarität gefordert

Der aktuelle Flüchtlingsstrom kann nur durch gesamteuropäische Anstrengungen gelöst werden.

Johanna Mikl-Leitner bei der ÖVP-Klubklausur in Loipersdorf [Copyright: ÖVP]

Stopp für Asyl-Express

Johanna Mikl-Leitner setzt sich für faire Asylquoten in Europa ein.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Zukunftsfrage Cybersicherheit

In Zeiten, in denen IT-Systeme sich immer schneller und komplexer weiterentwickeln, braucht es zeitgemäße Schutzprogramme.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Dublin-Fälle vorrangig bearbeiten

Denn diese Fälle sind von anderen sicheren Ländern zu versorgen.

Einander greifende Hände. [Copyright: Fotolia/Fotostudio Pfluegl]

Kraftakt für Europa

Österreich nimmt überproportional viele Flüchtlinge auf. Aber alle EU-Staaten müssen an einem Strang ziehen!

ÖAAB-Chefin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Massensterben gemeinsam stoppen

Um das Massensterben im Mittelmeer künftig zu verhindern, muss Europa gemeinsame Schritte setzen.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Neues Staatsschutz- gesetz

Der neue Gesetzesentwurf ist in Begutachtung. Moderner Staatsschutz für mehr Sicherheit.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner und Außenminister Sebastian Kurz laden zur Anti-Terror-Konferenz nach Wien. [Copyright: BMEIA/Dragan]

"Tackling Jihadism Together"

Internationale Konferenz in Wien: Schulterschluss im Kampf gegen Terrorismus.

Einander greifende Hände. [Copyright: Fotolia/Fotostudio Pfluegl]

Asylsystem entlasten

Es braucht konkrete Gegenmaßnahmen um das Asylsystem für jene offen zu halten, die Österreichs Hilfe tatsächlich brauchen..

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Asylreform: Schnellverfahren

Anträge sollen innerhalb von 10 Tagen abgewickelt und entschieden werden. So soll mehr Platz für Kriegsflüchtlinge geschaffen werden.

Mehr Sicherheit für Österreich. [Copyright: ÖVP]

Kampf gegen Terror

Die Innenministerin setzt bei der Terrorbekämpfung auf Spezialtechnologie für Observation und im IT-Bereich.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Sicherheits- Offensive

Im Ö1 Journal zu Gast spricht Johanna Mikl-Leitner über die Sicherheitsoffensive, Datenspeicherung und Prävention.

Ministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Sicherheit im Kampf gegen Terror

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner kündigt ein Maßnahmenpaket für eine Sicherheitsoffensive an.

Polizistinnen bei ihrer Angelobung. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Mit allen Mitteln gegen Jihadismus

Die Innenministerin bekräftigt, dass man mit null Toleranz gegen Jihadismus vorgeht.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Für ein faires Asylsystem

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner stellte den EU-Innenministern ihre Initiative "Save Lives" vor und stieß auf große Zustimmung.

Pressekonferenz zum Maßnahmenpaket. [Copyright: Bmeia/Dragan Tatic]

Beratungsstelle Extremismus

Die Minister Karmasin, Mikl-Leitner und Kurz über die neue "Bera- tungsstelle Extre- mismus" und die De- radikalisierungshotline.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Razzia gegen Jihadisten

In einer groß angelegten Polizeiaktion gegen Jihadisten wurden am Freitag mehrere Personen festgenommen.

Ministerin Johanna Mikl-Leitner bei einem Interview. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Großer Erfolg in Flüchtlingspolitik

Keine unwürdigen Quartierssuchen mehr: Die Landeshauptleute einigen sich auf Johanna Mikl-Leitners Konzept!

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Maßnahmen gegen Terrorismus

Innenministerin Johanna Mikl-Leitners Maßnahmen-Paket gegen Terrorismus hat den Ministerrat passiert.

Übereinandergelegte Hände. [Copyright: Fotolia/Dmitry Naumov]

Gipfel gegen Hass und Hetze

Am Gipfel gegen Hass und Hetze wird mit Experten über Maßnahmen gegen Radikalisierungs-Tendenzen diskutiert.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Prävention in Kampf gegen Terror

Dazu braucht es sowohl legistische als auch präventive Maßnahmen, betont Johanna Mikl-Leitner.

Einander greifende Hände. [Copyright: Fotolia/Fotostudio Pfluegl]

Mehr Solidarität für Flüchtlinge

Neues Grundversorgungs- konzept um Traiskrichen zu entlasten. Maßnahmen im Kampf gegen Dschihadisten.

Ministerin Johanna Mikl-Leitner bei einem Interview. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Asyl: Schieflage beseitigen

Durch das neue Asyl-Modell soll unter anderem die derzeitige Schieflage bei der Unterbringung beseitigt werden.

ÖVP-Team [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Gemeinsames Ziel: Entlastung

Die Regierung verfolgt das gleiche Ziel: Entlastung der Steuerzahler. Laut Fahrplan soll es am 1. Jänner 2016 in Kraft treten.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Rasche Hilfe für Asylwerber

Neues Konzept für Erstunterbringung und Grundversorgung. 600 Plätze in Wien zur Entlastung.

Mikl-Leitner, Mitterlehner und Brandstetter bei der gemeinsamen Pressekonferenz

Kampf gegen Jihadisten

Reinhold Mitterlehner, Johanna Mikl-Leitner und Wolfgang Brandstetter legen ein Maßnahmenbündel zur Bekämpfung von Jihadisten vor.

Johanna Mikl-Leitner bei der ÖVP-Klubklausur in Loipersdorf [Copyright: ÖVP]

Europäische Solidarität gefordert

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner will, dass die Verantwortung für Flüchtlinge in Europa besser aufgeteilt wird.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner im Gespräch mit der Polizei. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

NULL Toleranz bei Terrorismus

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zeigt NULL Toleranz bei Terrorismus und Extremismus.

Einander greifende Hände. [Copyright: Fotolia/Fotostudio Pfluegl]

Notfallplan

Die Asylanträge nehmen zu. Johanna Mikl-Leitner kämpft für eine menschenwürdige Unterbringung der Asylwerber in Österreich.

Ministerin Johanna Mikl-Leitner bei einem Interview. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

100 Tage

Johanna Mikl-Leitner zieht eine Zwischenbilanz im Kampf um mehr Sicherheit in Österreich: Das Projekt "Moderne Polizei" ist erfolgreich auf Schiene gebracht!

ÖAAB-Chefin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Mehr Sicherheit für alle Österreicher

Reform "Moderne Polizei": Ziel ist mehr Zeit für Polizeiarbeit durch Reduktion des Verwaltungsaufwands.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner im Gespräch mit der Polizei. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Moderne Polizei

Ziel sind mehr Polizisten im Außendienst und mehr Spezialisten, um bestmöglich auf aktuelle Herausforderungen zu reagieren.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner mit ÖVP-Chef Michael Spindelegger besuchen eine Polizeistation in WIen. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Polizei: Mehr Präsenz

Die Polizeireform wird konsequent weitergeführt. Ziel: Weniger Verwaltung, mehr Zeit auf der Straße.

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bei einer Pressekonferenz, [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Schwerpunkte im BMI 2014

Im Zentrum stehen eine moderne Polizei, der Kampf gegen Cyberkriminalität und eine vernetztere Migrationspolitik.

Ehrenamtliche Helfer des Malteser-Ordens bei einem Einsatz. [Copyright: ÖVP/Jakob Glaser]

Zivildienst Neu

Durch die klare Handschrift der ÖVP wird der Zivildienst für Zivildiener und Trägerorganisationen attraktiviert