Sebastian Kurz unterstützt die EVP-Spitzenkandidatur von Manfred Weber

Kurz Weber  (c) Glaser

Im Rahmen der Fraktionssitzung der Europäischen Volkspartei (EVP) in Wien gab Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag bekannt, die Kandidatur des EVP-Fraktionsvorsitzenden Manfred Weber zum EVP-Spitzenkandidaten zu unterstützen. Die Europawahlen werden im Mai 2019 stattfinden. Bei der Tagung sind die Vertreter der Volksparteien aus ganz Europa in Wien und diskutieren unter dem Motto „Mehr Fairness in Europa“ die Herausforderungen für die Zukunft. 

+++ Platzhalter für Share-Buttons +++

Sebastian Kurz für ein starkes Europa

„Ich bin froh, dass du dich getraut hast, den Schritt nach vorne zu machen. Wir freuen uns, mit Dir und für Dich zu laufen. Für eine starke Volkspartei und ein starkes Europa“, so Volkspartei-Chef Sebastian Kurz in Richtung EVP-Fraktionschef Manfred Weber, welcher aus der deutschen CSU stammt. Derjenige, der die Wahl gewinne, solle auch EU-Kommissionpräsident werden, erklärte der Kanzler zudem. Die Europäische Volkspartei ist derzeit die größte Fraktion innerhalb des Europaparlaments und stellt mit Jean-Claude Juncker auch den aktuellen EU-Kommissionspräsidenten. „Manfred Weber ist leidenschaftlicher Europäer und hat die Kraft und den Mut, notwendige Veränderungen anzugehen. Das hat er bei vielen Themen und auch bei der Migrationsfrage auf europäischer Ebene immer wieder bewiesen. Er steht für ein faires Europa“, so Kurz. 

Weber will als Brückenbauer fungieren

Offiziell gekürt wird der EVP-Spitzenkandidat beim Parteikongress im November. „Wir als EVP sind die größte Partei in Europa, und wir stehen für die Grundwerte dieses Kontinents", betonte EVP-Kandidat Manfred Weber, welcher vor allem als Brückenbauer innerhalb Europas fungieren will. „Ich glaube, Brücken bauen ist die Hauptaufgabe. Ich will ein starkes Europa, ein geeintes Europa", hält Weber fest. Seit 2014 ist der Deutsche EVP-Fraktionsvorsitzender und seit 2015 stellvertretender Parteivorsitzender der bayrischen Christlich-Sozialen Union (CSU). 
 

 

EN.
Es ist ein Fehler aufgetreten.