Mit der Klima- und Energiestrategie beginnt das Ende des fossilen Zeitalters.

#mission2030 ist Grundstein für das Erreichen der Klimaziele bis 2030 und Einladung an alle, daran mitzuarbeiten.

„Wir legen heute etwas vor, das vielen Bundesregierungen vor uns nicht gelungen ist. Die Klima- und Energiestrategie ist ein Bekenntnis der Österreichischen Bundesregierung zu den Zielen des Pariser Abkommens und den EU Zielen bis 2030“, so Nachhaltigkeitsministerin Elisabeth Köstinger bei der Präsentation der Klima und Energiestrategie am Dienstagvormittag. Österreich stehe zwar im internationalen Vergleich gut da und sei reich an natürlichen Energieressourcen - die Summe der Einzelmaßnahmen habe aber bisher nicht zum Ziel geführt. Daher hat sich die Bundesregierung zum Ziel gesetzt mit der Klima- und Energiestrategie eine Grundlage für künftige Maßnahmen zu schaffen.

Klimaschutz muss ein Anliegen aller sein, nicht nur der Regierung

Ein wesentliches Prinzip der #mission2030 ist Möglichkeit der Beteiligung. Die Strategie soll nicht als abgeschlossener Maßnahmen-Katalog verstanden werden, sondern als Prozess, an dem jeder mitarbeiten soll. Sie setzt den Startschuss für eine konsequente Weiterentwicklung durch Neuorientierung der künftigen Klima-, Energie- und Mobilitätspolitik. Viele Maßnahmen bedürfen der Konkretisierung und näheren Ausgestaltung. „Wir laden alle Österreicherinnen und Österreicher dazu ein, daran mitzuarbeiten und Ideen einzubringen. Klimaschutz wird nur dann gelingen, wenn er nicht nur ein Regierungsprojekt ist. Es muss ein Anliegen aller Menschen sein. Auf diesem Grundsatz baut diese Strategie auf", so Köstinger.

› Mitmachen & Ideen einbringen

Eine Strategie mit Hausverstand

Klimaschutz und Wirtschaftswachstum sind kein entweder oder, sondern ein sowohl als auch. Aktiver Klimaschutz wird auch die Wirtschaft und Innovation stimulieren. Leitprinzipien der Strategie sind unter anderem die Schaffung einer emissionsarmen Mobilität der Zukunft, die Energie als Gesamtsystem zu betrachten oder die Erhöhung der Fördereffizienz. Die Strategie beinhaltet einen Weg für eine saubere und sichere Energiewende - Maßnahmen, unser Klima bestmöglich zu schützen und die Energieversorgung in Österreich sicherzustellen. "Eine Strategie mit Hausverstand, die Klimaschutz und Wirtschaft nicht ausspielt, sondern zusammenbringt", so Köstinger abschließend.



Elisabeth Köstinger in der ZiB:



Aus den Medien:

Die neue Volkspartei EN.
Es ist ein Fehler aufgetreten.