Deutschklassen ab Herbst 2018

Diese Woche wurde im Ministerrat auch die Einführung der Deutschklassen beschlossen – eine zentrale Forderung von Bundeskanzler Sebastian Kurz und der neuen Volkspartei. Damit sollen jene Schüler gefördert werden, die die Sprache nicht ausreichend beherrschen. Das Gesetz wird noch im Mai im Nationalrat beschlossen, bereits im Herbst sollen die ersten Deutschklassen in den Schulen eingerichtet werden.

+++ Platzhalter für Share-Buttons +++

„Es geht nicht um die korrekte Anwendung des Dativ und Akkusativ, es geht um das Folgen des Unterrichts“, betont Bildungsminister Heinz Faßmann. Er will die Deutschkompetenz von Schülerinnen und Schülern mit Deutschmängel nachhaltig verbessern und damit die Integration und Erfolgschancen in der weiteren Bildungs- und Berufslaufbahn merklich steigern. „Die von der Bundesregierung geplante Einführung der Deutschklassen ist eine von mehreren Maßnahmen, um die Integration in unserem Land zu verbessern. Mit dieser Maßnahme stellt die Regierung sicher, dass alle Kinder dieselben Chancen in unserem Bildungssystem haben", sagt VP-Generalsekretär Karl Nehammer.

 

Das sind die Details der Deutschklassen.
  • Die Deutschklassen sind vor allem für Schülerinnen und Schüler der ersten Schulstufe und Quereinsteiger ins Schulsystem vorgesehen.
  • Die intensive Förderung ist ab 8 Kindern pro Schule verpflichtend und beträgt 15 bis 20 Stunden.
  • Bereits nach einem Semester wird mittels standardisiertem Test der Sprachstand erneut erhoben und – falls notwendig – die Sprachförderung in einer Deutschklasse oder in einem Deutschförderkurs fortgesetzt.
  • Mit der Einführung von Deutschklassen wird die Treffsicherheit der Sprachförderung an Österreichs Schulen deutlich erhöht.
  • Neben dem Besuch einer Deutschklasse nehmen die Schülerinnen und Schüler auch an bestimmten Fächern und Aktivitäten des Regelunterrichts (z.B. Zeichnen, Musik, Turnen) teil.
  • Ab Jänner 2019 kommen bei Schuleinschreibung standarisierte Tests zur Feststellung der Deutschkenntnisse zur Anwendung.
  • Der Besuch der Deutschklassen soll mindestens ein Semester, längstens jedoch vier Semester andauern.
  • Nach dem Wechsel in die Regelklasse erhalten die Schülerinnen und Schüler parallel außerdem noch 6 Deutschförderstunden wöchentlich.

 

Statement von Karl Nehammer im Nationalrat

 

Teilen und Weitersagen:

 

 

EN.
Es ist ein Fehler aufgetreten.